• Endodontie im Mundgesundheitszentrum Dortmund

Endodontie

Entzündungen im Mund- und Kieferbereich sind schmerzhaft und mit Unannehmlichkeiten verbunden. Sie schränken die Lebensqualität ein und können zu ernsthaften Erkrankungen führen. Wurzel allen Übels ist in vielen Fällen das Innere der Zahnwurzel, der Zahnnerv.

Warum kranke Zähne die Gesundheit schädigen?
Bei einem entzündeten Zahnnerv sprechen Spezialisten von einem endodontischen Problem (endo=Im Inneren, dont=des Zahnes). Die Entzündung entsteht z. B. durch eine unbehandelte Karies, die sich tief in den Zahn „einfrisst“. Bakterien dringen in das Innere des Zahnes ein und infizieren dort ein Geflecht aus Nervengewebe und Blutgefäßen, die den Zahn mit Nährstoffen versorgen. Über die Wurzelspitze besteht ein direkter Zugang zum Kieferknochen und damit zum Körper. Die Entzündung in der Wurzel kann somit über den Blutkreislauf in den gesamten Organismus übertragen werden, wo sich die pathogenen Keime im schlimmsten Fall richtig „austoben“. Da die Abwehrkraft von Nervengewebe gering ist, stellt eine Wurzelbehandlung die einzige Methode dar, den erkrankten Zahn zu erhalten und den Entzündungsprozess zu stoppen.

Zahn erhalten, statt ziehen!
Dank der modernen Zahnmedizin können wir den wurzelerkrankten Zahn auf behutsamem Weg erhalten. Mit innovativen Technologien und hoher Fachkompetenz stoppen wir den Entzündungsprozess und therapieren den erkrankten Zahn. Wie? Bei einer Wurzelbehandlung wird das Wurzelkanalsystem mit superelastischen, hochfiligranen Nickel-Titan-Feilen gereinigt. Dies erfolgt -falls nötig- sogar unter einem Operationsmikroskop. Die Feilen werden mit einem feinen Mikromotor betrieben. Dieses moderne Verfahren (Reciproc®) zeichnet sich neben maximaler Präzision dank elektrometrischer Längenbestimmung des Wurzelkanales auch durch eine hohe Zeitersparnis und sanfte Behandlungsatmosphäre aus. Desinfizierende Spüllösungen beziehungsweise ein Laser befreien danach das Zahninnere von entzündetem und/oder abgestorbenem Gewebe sowie bakteriellen Rückständen. Die vorübergehend applizierte medikamentöse Einlage im provisorisch verschlossenen Zahn kann nun ihre maximale Wirkung entfalten. Nach Abschluss der Wurzelbehandlung bauen wir den Zahn wieder neu auf und versorgen ihn mit einer stabilisierenden Krone. In der Regel bleibt er so auf lange Zeit erhalten.

Ihre Zahnärzte für den Fachbereich "Endodontie / Wurzelbehandlung":

Zahnarzt Dr. Tobias Fabri  Zahnarzt Philipp Siemon 
 Zahnarzt Dr. Tobias Fabri Zahnarzt Philipp Siemon

 

JETZT DIREKT TERMIN VEREINBAREN!